Prozessoptimierung AB-InSoft - Gina Frank

 

Wangener Marktplatz 6
70327 Stuttgart
Tel.: 0711 - 420 45 57
E-Mail: info@ab-insoft.de

 
Home

Produkt-Demonstration

Über AB-InSoft

Individual-
software


Archive und Bibliotheken

Referenzen
und Projekte


Kontakt

AGB

Impressum und Haftungs-
ausschluss


 

Druckansicht

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AB-InSoft - Gina Frank, Stuttgart

 

Die nachstehenden Bedingungen finden Anwendung auf Software-Verträge mit Anwendern, bei denen es sich um Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliche Sondervermögen handelt.

 

1. Vertragsgegenstand

Der Gegenstand des Vertrags ist im Angebot festgelegt. Das Angebot definiert den zu erbringenden Leistungsumfang und ist Bestandteil des Vertrages.

 

2. Leistungsumfang

Der Leistungsumfang ist im Angebot festgelegt.

Im Falle einer Entwicklung von Individualsoftware umfasst diese, falls vereinbart, Problemanalyse/Systemplanung, Organisation, Programmierung, Einweisung und Kurzdokumentation. Frank Bibliotheksberatung und Datenverarbeitung (im folgenden AB-InSoft) ist berechtigt, für die Durchführung Subunternehmer zu beauftragen.

 

3. Mitwirkung des Anwenders

Neben der gegebenenfalls erforderlichen Vorlage eines Pflichtenheftes wird der Anwender AB-InSoft unverzüglich mit allen Informationen versorgen, die zur Erbringung von Leistungen durch AB-InSoft erforderlich sind. Der Anwender wird insbesondere rechtzeitig einen für die Erteilung verbindlicher Angaben zu organisatorischen Fragen zuständigen Gesprächspartner benennen.

Der Anwender trägt den Mehraufwand, der AB-InSoft dadurch entsteht, dass Arbeiten infolge unrichtiger oder berichtigter Angaben des Anwenders wiederholt werden müssen. Der Anwender stellt AB-InSoft Testdaten in ausreichender Menge rechtzeitig zur Verfügung. Die für Testdaten benutzten Datenträger müssen zu AB-InSoft-Systemen kompatibel sein. Der Anwender sorgt dafür, dass spätestens zum Zeitpunkt der Programmübergabe fachkundiges Bedienungspersonal zur Verfügung steht.

 

4. Durchführung

Die Arbeiten von AB-InSoft erfolgen in der Regel in der Zeit von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr in den Räumen von AB-InSoft oder nach Absprache in den Räumen des Anwenders. Im letzteren Fall sind die Wegezeiten für Hin- und Rückfahrt Teil der Arbeitszeit.

 

5. Programmübergabe

Die fertiggestellten Programme werden dem Anwender vorgeführt und sind von ihm unverzüglich abzunehmen. Im Falle des Abnahmeverzugs gelten die Programme bzw. Programmteile 2 Wochen nach Übergabe als abgenommen, es sei denn, dass zuvor ein Programmfehler gemeldet wird, der die Nutzung unmöglich macht.

 

6. Vergütung und Zahlungsbedingungen

Die Leistungen werden gemäss den im Angebot aufgeführten Preisen berechnet. Nicht in diesem Vertrag festgelegte zusätzliche Leistungen, wie weitere Beratung, Unterstützung, Einweisung usw. werden gemäss den im Angebot festgelegten Tagessätzen berechnet.
Die Rechnungsstellung erfolgt nach Arbeitsfortschritt. Reisekosten sind vom Anwender zu erstatten.

Alle Preise verstehen sich zuzüglich jeweils gültiger Mehrwertsteuer und sind ohne Abzug sofort zahlbar.

Gegen Forderungen von AB-InSoft kann nur mit solchen Gegenforderungen aufgerechnet werden, die rechtskräftig festgestellt oder nicht bestritten sind.

 

7. Nutzungsumfang

Der Anwender erhält das nicht übertragbare und nicht ausschließliche Recht, die von AB-InSoft übergebenen Programme oder sonstigen Arbeitsergebnisse selbst zu nutzen. Eine weitergehende Verwertung, z.B. die Mehrfachnutzung bedarf einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung mit AB-InSoft.
Das Anfertigen von Kopien, Abschriften oder Vervielfältigungen von überlassenen Unterlagen ist ausschließlich für den eigenen Gebrauch zulässig. Überlassene Dokumentationsunterlagen sind einschließlich angefertigter Duplikate bei Nutzungsende an AB-InSoft unaufgefordert zurückzugeben, soweit die Aufbewahrung durch den Anwender nicht gesetzlich zwingend vorgeschrieben ist.

 

8. Fristen

Bei Auftragserteilung von AB-InSoft gegebenenfalls genannte Fristen beruhen auf Erfahrungswerten und einer vorläufigen Ermittlung des Arbeitsumfanges unter Berücksichtigung der vom Anwender mitgeteilten Anforderungen.

Die Einhaltung von Fristen setzt voraus, dass der Anwender seine Mitwirkungspflichten rechtzeitig und vollständig erfüllt, insbesondere die von AB-InSoft erbetenen Informationen, Unterlagen, Genehmigungen und Freigaben erteilt und seine Zahlungs- und sonstigen Verpflichtungen einhält. Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, so werden die Fristen angemessen verlängert.

Bei Nichteinhaltung der Fristen aus Verschulden von AB-InSoft kann der Anwender, sofern er glaubhaft macht, dass ihm aus der Verspätung Schaden erwachsen ist, eine Verzugsentschädigung für jede vollendete Woche der Verspätung von ½ v.H. jedoch insgesamt begrenzt auf 10 % vom Werte des Teils der Leistung verlangen, der wegen nicht rechtzeitiger Fertigstellung nicht genutzt werden kann.

Anderweitige Entschädigungsansprüche des Anwenders sind in allen Fällen verspäteter Leistung, auch nach Ablauf einer AB-InSoft etwa gesetzten angemessenen Nachfrist, ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit in allen Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit zwingend gehaftet wird.

Das Recht des Anwenders zum Rücktritt nach den gesetzlichen Bestimmungen bleibt unberührt.

 

9. Gewährleistungen

AB-InSoft behebt binnen angemessener Frist kostenlos Programmmängel, die der Anwender binnen einer Frist von 6 Monaten ab Programmübergabe schriftlich in nachvollziehbarer Form mitteilt. Kann bei einer Überprüfung durch AB-InSoft ein mitgeteilter Programmmangel nicht festgestellt werden, so trägt die Kosten der Prüfung der Anwender, insbesondere bei fehlerhaftem Gebrauch des Programms oder Vorliegen sonstiger nicht von AB-InSoft zu vertretender Störungen.

Die Gewährleistung entfällt hinsichtlich solcher Programme oder Programmteile, die vom Anwender selbst geändert oder erweitert werden.

Bei fehlgeschlagenen Nachbesserungsversuchen leben die Rechte des Anwenders auf Minderung oder Rücktritt vom Vertrag unter den gesetzlichen Voraussetzungen wieder auf.

Weitere Ansprüche des Anwenders gegen AB-InSoft sind ausgeschlossen. Insbesondere ein Anspruch auf Ersatz von Schäden, die nicht an dem Vertragsgegenstand selbst entstanden sind, z.B. bei Verlust von Daten. Dies gilt nicht, soweit in allen Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit zwingend gehaftet wird.

 

10. Allgemeines

Erhält AB-InSoft vom Anwender vertrauliche Unterlagen, die als solche gekennzeichnet sind, wird AB-InSoft diese Unterlagen vertraulich behandeln und ggf. Mitarbeiter/Subunternehmer zur vertraulichen Behandlung dieser Unterlagen anhalten. Entsprechendes gilt für den Anwender.

Alleiniger Gerichtsstand ist Stuttgart.

Dieser Vertrag enthält sämtliche Rechte und Pflichten zwischen dem Anwender und AB-InSoft. Er gilt mit bzw. nach Unterzeichnung des Vertrages für die gemäss Angebot in Auftrag gegebene Software. In diesem Vertrag nicht festgelegte Abreden sind nicht bindend. Künftige Absprachen sind nur schriftlich und in Form eines Nachtrages zu diesem Vertrag bindend.

 

Home   AGB   Impressum      ©2003-2010 AB-InSoft - Gina Frank      Zuletzt geändert: 29.04.2016